Wärmenetzsystem 4.0

Das Projekt „Nachhaltige Stadtquartiere“ Immendingen in Baden-Württemberg ist ein bedeutender Baustein des weiteren Transformationsprozesses der Gemeinde hin zu einem zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort. Im Umfeld des ehemaligen Bahnhofs entsteht die erste verkehrsberuhigte innerstädtische Quartiersentwicklung in Immendingen, die durch Neubauten und Sanierung des Bestands der Gemeinde Immendingen ein neues innerörtliches Gesicht geben wird (Quartier Bahnhofstraße).

Ausgangslage für die Bestrebungen der Steigerung der Attraktivität Immendingens war der Beschluss der Daimler AG, ihr Prüf- und Technologiezentrum am Standort Immendingen zu errichten.

Zusätzlich siedeln sich zunehmend mittlere und größere aber auch kleine Zulieferfirmen sowie Unternehmen aus dem Bereich Medizintechnik an. Dies führt zu einer Dynamik, die ein passendes Angebot an Wohnraum, Übernachtungsmöglichkeiten und Büroflächen nach sich zieht. Daher ist es das Ziel des Projekts „Nachhaltige Stadtquartiere Immendingen“, der Gemeinde einen attraktiven Ortskern zu geben und die Beliebtheit als Wohnort zu erhöhen.

Die Erschließung des Quartiers Bahnhofstrasse als ein Teil des Projektes erfolgt im Rahmen eines städtebaulichen Entwicklungsvertrages durch die Adventus GmbH in enger Abstimmung und unter planerischer Hoheit der Gemeinde Immendingen.

E.ON und Adventus planen mit der NATURE Immendingen GbR ein gemeinsames, gefördertes und innovatives Energieversorgungskonzept zur nachhaltigen und ressourcenschonenden Wärme- Kälte- und Stromversorgung.

  • Förderbekanntmachung des Bundeswirtschaftsministeriums für Wirtschaft und Energie vom 27.Juni.2018 (Projekttitel: 6092 68603).
  • Wissenschaftliche Begleitung E.ON Energy Research Center RWTH Achen University.

Förderung „Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0“ Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Projekte